• links3
  • rechts3

Die Kanzlei ist umgezogen!

Die neue Kanzleiadresse lautet wie folgt:

Marktstraße 1, 56564 Neuwied
Neue Tel. Nr.: 0 26 31/9 46 59 01
Neue Fax-Nr.: 0 26 31/9 46 59 02


25-jähriges Jubiläum

Im September 2016 habe ich mein 25-jähriges Jubiläum als selbständige Rechtsanwältin in Neuwied feiern dürfen.

Ich bedanke mich für das entgegen gebrachte Vertrauen meiner Mandantschaft und freue mich auf weitere erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit.

Was ist Mediation

Mediation

Mediation in Neuwied

Rechtsanwältin Koll-Höfer

Mediation ist eine moderne Methode der außergerichtlichen Konfliktlösung unter Leitung eines neutralen Dritten, des Mediators. Das Mediationsverfahren ist ein flexibles, vertrauliches Verfahren, bei dem die Parteien durch strukturierte Verhandlungen gemeinsam eine Einigung erarbeiten.

Der Mediator ist nicht Richter, sondern Mittler, der die Parteien durch das Verfahren führt.

Der wesentliche Unterschied zum Gerichtsverfahren ist, dass nicht ein Dritter entscheidet, sondern die Parteien eigenverantwortlich eine interessengerechte Lösung suchen. Die Entscheidungsgewalt bleibt bei den Parteien, diese entscheiden über Fortführung und Ausgang des Verfahrens.

Ziel des Verfahrens ist eine rechtsverbindliche Vereinbarung zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung.

In den USA gehört die Mediation längst zum Alltag. Auch in Deutschland gewinnt die Mediation über den Bereich der schon etablierten Familienmediation hinaus, besonders im Wirtschaftsrecht, zunehmend an Bedeutung.

Mediation - der richtige Weg?

Mediation ist der richtige Weg, wenn

  • Eine schnelle und kostengünstige Konfliktlösung gesucht wird
  • Langjährige Beziehungen nicht zerstört werden sollen
  • Absolute Vertraulichkeit wichtig ist
  • Eine weitere Eskalation der bestehenden Konfliktsituation vermieden werden soll
  • Kontrolle über die Verhandlung und deren Ergebnis gewünscht wird
  • Zukunftsorientierte Lösungen, bei der alle Seiten gewinnen, gesucht werden.

Mediation - das Verfahren

Die Mediation kennt keinen starren Verfahrensablauf, da die Parteien den Fortgang weitgehend selbst bestimmen können. Dennoch lassen sich fünf Phasen unterscheiden.

Phase I

Eröffnungsphase

Durch das so gennante Eröffnungsstatement erklärt der Mediator den Parteien und ggf. deren Anwälten die Charakteristika des Verfahrens. Die Regeln werden besprochen und festgelegt. Es wird ein Mediationsvertrag abgeschlossen, der z.B. die Neutralität des Mediators, Kosten und Kostenverteilung, Vertraulichkeitsverpflichtung und Hemmung von Verjährung regelt.

Phase II

Konfliktdarstellung

Die Parteien stellen den Konflikt aus ihrer Sicht dar. Zu behandelnde Themen, streitige und unstreitige Fragen, werden herausgearbeitet. Der Mediator gibt eine Zusammenfassung und entwickelt gemeinsam mit den Parteien Vorgaben für die nächsten Schritte.

Phase III

Interessenfindung

Der Mediator führt die Parteien dazu, die eigenen wirtschaftlichen und persönlichen Interessen darzulegen. Daraus entsteht die Erkenntnis der wechselseitigen Beweggründe und idealerweise deren gegenseitiges Verständnis.

Phase IV

Suche nach Optionen

Hier steht die Entwicklung einer Lösung im Vordergrund. Gemeinsam erarbeiten und bewerten die Parteien verschiedene Lösungsmöglichkeiten. Ziel ist ein Ergebnis, von dem alle Parteien profitieren.

Phase V

Vereinbarungsabschluss

Die Mediation wird durch die genaue Festlegung der Einigung und deren rechtlicher Ausgestaltung abgeschlossen.

Düsseldorfer Tabelle

mediation

Die Mediation ist eine konstruktive Konfliktlösung mit Hilfe einer neutralen, dritten Person, bei der eine Win-win-Lösung angestrebt werden soll.

notarvertrag

Alles eine Frage der Vereinbarung!